Unser Service für Privatverkäufer

Manchmal muss es schnell gehen

Auf die erste Ankündigung im Immonet „Vorankündigung – Vermarktungsstart in 2 Wochen“ bekamen wir 60 Anfragen, davon luden wir eine kleine Auswahl von Interessierten zum Fotoshooting eine Woche später ein. Zu diesem Zeitpunkt zeigten wir nur die Grundrisse ohne ein reales Objektfoto.

Gleich drei potentielle Käufer kristallisierten sich nach zwei Wochen heraus. Eine schwierige Situation auch für uns! Von der Chemie passten eigentlich alle. Sicherlich spielt das Preisgebot jetzt eine Rolle, aber uns ist eine andere Frage viel wichtiger: Wie schnell bringt die Bank die Finanzierungszusage und das Grundschuldbestellungsformular.

Jan Kachler* war von Anfang an in das Haus verliebt. Er musste sich eine Woche gedulden, aber am Sonntag, den 14. Juni, konnte die Familie mit den zwei anderen „Mitbewerbern“ des Hauses eine reale vor Ort machen. Und wollte unbedingt kaufen! Das Kriterium, warum die Familie 14 Tage später beim Notar sitzen konnte?

Ihre finanzierende Bank war einfach gut und schnell: Am Montagmittag saß Tanja Kachler* bei ihrem Sachbearbeiter, mit dem sie gut beraten war. Am nächsten Morgen lag bereits die Finanzierungszusage vor und zehn Zage später die Grundschuldbestellungsvorlage.

Als Käufer können wir Ihnen nur den Rat geben: Wenn Sie soweit sind, dass Sie sich ernsthaft für eine Immobilie interessieren, gehen Sie sofort zur Bank und lassen sich die Finanzierung durchrechnen. Das können Sie anhand des Exposés sogar vor der tatsächlichen Besichtigung machen, so haben es die Kachlers* klugerweise auch getan. Mit einer Hausbank oder eine Bank vor Ort genießen Sie oft eine andere Priorität für uns als Makler, als z.B. als Kunde einer Onlinebank. Hier fragt ein Berater -zig Banken an, deren Sachbearbeiter teilweise irgendwo in Deutschland sitzen und den Markt vor Ort manchmal gar nicht richtig einschätzen können. Das kann Zeit kosten. Zeit, die Sie bei einem guten Objekt manchmal leider nicht haben.

Unsere Familie hat alles richtig gemacht. Herr Kachler* schreibt uns später: „Wir möchten uns ganz herzlich für Ihren Einsatz und Ihr Vertrauen bedanken. Für uns haben Sie es sehr passend formuliert, denn es fühlt sich an wie eine zweite Hochzeit und wir freuen uns schon auf ein nach Hause kommen.“

* Name auf Wunsch der Käufer geändert

Große Hilfe

„Der Verkauf unserer Wohnung war geradezu unglaublich. Nachdem mein Mann und ich endlich ein passendes Haus gefunden und damit für einen Umzug nach Hünfeld entschlossen hatten, ging es um den zeitnahen Verkauf unserer Wohnung. Leider waren durch kleinere Umbauarbeiten die Grundrisse nicht mehr aktuell und auch die Wohnflächenberechnung stimmte nicht mehr. Unterlagen, die eine Käuferbank […]

weiterlesen

Abgeschlossenheitsbescheinigung

„Ich möchte mich im Namen unserer ganzen Familie bei Quell Immobilien bedanken. Herr Frank weiß, wie schwierig die letzten Monate für uns alle waren, es ging um schwerwiegende Entscheidungen und um verschiedene Bedürfnisse von uns drei Erben. Wir hätten das Haus wohl nicht so schnell verkaufen können: Einerseits wollten wir der langjährigen Mieterin, eine gute […]

weiterlesen

Wiederholungstäterin

„Mein Mann und ich hatten immer mal wieder geschaut, ob wir hier in der Gegend um Hünfeld ein passendes Haus finden könnten, aber insgesamt drängte es nicht, unsere Wohnung gefiel uns eigentlich gut. Als dann aber der Lieblingskollege meines Mannes uns anbot, mit ihm die zweite Hälfte eines Doppelhauses zu kaufen, mussten wir uns schnell […]

weiterlesen

5 Sterne

„Der Verkauf unserer Wohnung lief mit Roland Frank perfekt. Da mein Freund und ich beruflich viel unterwegs sind und der Umzug in das neue Haus genug Arbeit mit sich bringen würde, haben wir Quell Immobilien mit dem Verkauf beauftragt. Wir hatten uns erst an eine dieser Fernsehmakler gewandt, bis wir feststellten, dass hier einfach nur […]

weiterlesen

Der Schock

„Der Tod meiner Mutter warf mich komplett aus der Bahn. Mein Mann und die Kinder bedrängten mich, mein Elternhaus zu verkaufen, aber fast zehn Monate vergingen, bis ich zu diesem Schritt bereit war. Gute Bekannte der alten Nachbarn meiner Mutter wollte das Haus dann auch kaufen und machten mir ein Angebot und das schien mir […]

weiterlesen

Trotz Sanierungsstau verkauft

„Die Kinder hatten es uns schon öfter gesagt: Nehmt euch eine kleine Wohnung, die weniger Arbeit macht, verkauft das Haus und genießt mit dem Geld euer Leben! Durch Zufall fanden wir dann in der Nachbarschaft der großen Tochter eine Gartenwohnung in einem Neubau mit einer passablen Miete, die passen konnte. Bis zur Fertigstellung sollte es […]

weiterlesen

Perfekte Abwicklung

„Mein Mann und ich sind beide beruflich sehr eingebunden, wir haben einen Handwerkerbetrieb, der uns viel Einsatz abverlangt. Die Wohnung in Künzell hatten wir seinerzeit geerbt und als Kapitalanlage vermietet. Da wir nun selbst bauen, wollten wir das Geld eines Verkaufs für die Finanzierung nutzen und da wir selbst in unserem Gewerbe empfehlen, einen sachkundigen […]

weiterlesen

Kein Rosenkrieg

„Obwohl mein Mann und ich uns – schon wegen unserer Kinder – bei unserer Trennung einvernehmlich einigen wollten, kam es schon einige Wochen nach seinem Auszug zu Querelen. Es ging um das gemeinsame Haus. Er war für den Verkauf; ich wollte es behalten, obwohl ich auch Angst vor den Kosten hatte. Er selbst plante den […]

weiterlesen