Unser Service für Privatverkäufer

Sondertilgung bei Immobiliendarlehen

Sondertilgung bei Immobiliendarlehen

Viele Immobiliendarlehen bieten die Möglichkeit einer Sondertilgung. In der Regel handelt es sich um 5 bis 10 Prozent der Darlehenssumme, die Kreditnehmer pro Jahr ohne Zinsaufschlag in die Finanzierung einbringen können. „Immer noch nehmen aber zu wenig Häuslebauer diese Möglichkeit wahr. Dabei verbirgt sich hier enormes Einsparpotential. Momentan lohnt sich diese Option dank des anhaltend niedrigen Zinsniveaus besonders“, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de. Die Immobilie ist so viel schneller abbezahlt und die Summe der Zinsen, die insgesamt gezahlt werden müssen, reduziert sich ebenfalls drastisch.

Oft liegt die Zurückhaltung bei der Sondertilgung aber nicht nur an der Unwissenheit einiger Bauherren, sondern einfach daran, dass keine finanziellen Mittel zur Verfügung stehen oder diese für andere Anschaffungen oder Reisen ausgegeben werden. „Wer regelmäßig einen Bonus oder Sonderzahlungen, wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, erhält, tut gut daran, diese zumindest teilweise als Sondertilgung einzuplanen. Und wenn am Monatsende stets noch ein finanzieller Puffer übrigbleibt, sollte dieser möglichst diszipliniert zur Seite gelegt und nach einem Jahr ganz oder zumindest in Teilen zu Sondertilgung genutzt werden“, rät Scharfenorth. So bleiben Kreditnehmer im Vergleich zu einer festen monatlichen Ratenerhöhung flexibel und können das Ersparte auch für andere, unvorhergesehen Zwecke nutzen. Erbschaften oder Gewinne eignen sich natürlich auch hervorragend, kommen aber naturgemäß eher selten vor.

Schon durch eine einzige, etwas größere Einzahlung lässt sich die Laufzeit um ein paar Jahre reduzieren, wie das folgende repräsentative Beispiel zeigt: Bei einer Kreditsumme von 200.000 Euro (Objektpreis 250.000), 10 Jahren Laufzeit, einem Zins von 1,10 Prozent und 1 Prozent Tilgung, beträgt die Restschuld 178.621,67 Euro. Das bedeutet eine Gesamtlaufzeit von 63 Jahren und 6 Monaten bei unveränderten Konditionen. Bereits bei einer einmaligen Sondertilgung von 5 Prozent (10.000) Euro beträgt die Restschuld nur noch 167.375,78 Euro und die Laufzeit noch 58 Jahre und 8 Monate, verkürzt sich also um fast 5 Jahre. Bei einer jährlichen Sondertilgung von 2,5 Prozent (5.000 Euro) beläuft sich die Restschuld nur noch auf 124.909,17 Euro und die Laufzeit reduziert sich auf 24 Jahre und 2 Monate. Wie sich individuell monatliche Raten aus Zins, Tilgung und Sondertilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen zusammensetzen, ermitteln Interessierte z.B. mit dem Baufinanzierungsrechner von Baufi24.de.
Quelle: Presseportal/Baufi24 | Foto: DAS WEISSE BUERO

Wann haftet der Mieter?

Kratzer, Dellen, Wasserflecken: Parkettböden sehen nach einigen Jahren oft mitgenommen aus – vor allem wenn Tiere oder Kinder im Haushalt leben. Doch ob Mieter dafür aufkommen müssen, hängt von der Art des Schadens und dem Alter des Bodens ab. Wohnen hinterlässt Spuren auf Holzböden oder Laminat. Doch nicht immer müssen Mieter beim Auszug dafür geradestehen. […]

weiterlesen

Küchengarten to go

Wie schön wäre eine grüne Oase in den eigen vier Wänden? Ein smartes Beet für jeden, mitten in der Stadt? „Smart Indoor Garden“ der Firma „Klarstein“ stattet die eigene Küche das ganze Jahr über mit frischen Kräutern und knackigem Gemüse aus. Ob Lollo Bionda, Mini-Kirschtomaten, frischer Thymian oder farbenfrohe Kapuzinerkresse – jetzt hat jeder die […]

weiterlesen

100 Jahre nach Bauhaus

Weltweit gilt das Bauhaus als Symbol für die Vollendung von Kunst und Handwerk sowie eine neue Formen- und Materialsprache in Architektur und Bau. Das 100-jährige Jubiläum, das bundesweit mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird, bietet dabei nicht nur Gelegenheit zur Rückschau – vielmehr liefert die Schule Impulse für aktuelle Herausforderungen in Planung und Bau, die maßgeblich […]

weiterlesen

ZDF testet Mähroboter

Der Frühling erwacht, Balkone und Gärten blühen auf. Und in den Gartencentern und Grün-Abteilungen der Baumärkte floriert das Geschäft. „ZDFzeit“ stellt Obi, Dehner & Co. auf den Prüfstand. Rund 18 Milliarden Euro geben die Deutschen jährlich für Pflanzen, Gartenmöbel und Co. aus. Für „ZDFzeit“ haben Kleingärtner verschiedene Märkte unter die Lupe genommen – darunter die […]

weiterlesen

Warmes Wasser aus dem Kaminfeuer

Der Heizölpreis ist in den letzten drei Jahren um fast 80 Prozent gestiegen. Eine gute Idee zur Kosteneinsparung ist der Einsatz einer wasserführenden Feuerstätte wie den Kamin. Das Herzstück einer wasserführenden Holzfeuerung besteht aus einem extra dafür ausgelegten Heizgerät mit sogenannter Wassertasche. Sobald das Kaminfeuer brennt, wird in einem integrierten Wärmetauscher das Wasser erhitzt und […]

weiterlesen

Warmes Wasser aus dem Kaminfeuer

Der Heizölpreis ist in den letzten drei Jahren um fast 80 Prozent gestiegen. Eine gute Idee zur Kosteneinsparung ist der Einsatz einer wasserführenden Feuerstätte wie den Kamin. Das Herzstück einer wasserführenden Holzfeuerung besteht aus einem extra dafür ausgelegten Heizgerät mit sogenannter Wassertasche. Sobald das Kaminfeuer brennt, wird in einem integrierten Wärmetauscher das Wasser erhitzt und […]

weiterlesen

Immobilienschenkung

Jedes Jahr werden in Deutschland mehrere Tausend Grundstücke durch Schenkungen übertragen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. So kann die Übertragung die Basis für den Hausbau der Kinder sein. Mancher will sich aber auch von der Last der Bewirtschaftung befreien. In anderen Fällen wiederum sollen der künftige Nachlass möglichst gering gehalten oder steuerliche Freibeträge umfassend ausgenutzt […]

weiterlesen

Sonderabschreibung Neubau-Mietwohnungen

Besonders in Ballungsgebieten ist der Wohnungsmarkt angespannt und bezahlbarer Wohnraum lässt sich kaum noch finden. Deshalb will der Gesetzgeber neugebaute Mietwohnungen, die auch für mittlere und untere Einkommensgruppen bezahlbar sind, durch eine Sonderabschreibung fördern. Vorgesehen ist, dass Vermieter im Jahr der Anschaffung oder Herstellung und den drei Folgejahren Sonderabschreibungen in Höhe von jeweils 5% geltend […]

weiterlesen