Unser Service für Privatverkäufer

4 Badezimmer-Trends

4 Badezimmer-Trends

Im Bad halten wir uns heute im Mittel täglich 40 Minuten auf – Tendenz steigend. Das Badezimmer wird zum Lifestyle-Zimmer!. Laut einer aktuellen Studie der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft planen 16,7 Mio Menschen im kommenden Jahr ihr neues Bad: Zu den Favoriten gehören Produkte rund um den Waschplatz, die bodengleiche Dusche (28 %) und der altersgerechte Umbau (20 %).

Trend 1: das Gesund-Bad
Der blaue Faden ist hier das Wasser. Die Erkenntnisse von Sebastian Kneipp über die heilende Wirkung des Wassers sind wieder gefragt. Duschen mit zahlreichen Düsen und individuell einstellbaren Programmen. Selbst die Handbrause wird zur Spa-Brause – mit verschiedenen Düsen, die auf Knopfdruck für Wassergenuss sorgen. Daneben finden sich im Gesundheits-Badezimmer auch immer häufiger platzsparende Geräte wie Stepper, Vibrationstrainer, Balance-Boards oder Fitnessbänder zur aktiven Gesundheitspflege.

Trend 2: das Bequem-Bad
Eine bodenebene Dusche, ein Dusch-WC, eine Badewanne mit ergonomischen Rückenschrägen oder Armaturen, die per Knopfdruck funktionieren, sowie LED-Spiegelschränke mit Stauraum, optimaler Ausleuchtung und Circadianem Licht, das Körper und Seele gleichermaßen guttut … Noch nie waren die Produkte im Badezimmer so komfortabel wie heute. Dass das WC einen Extra-Platz in der Wohnung erhält oder ein Gäste-WC das Badezimmer von unangenehmen Gerüchen entlastet, trägt zusätzlich dazu bei, das Bad als Zimmer wahrzunehmen. Bereits 46 % der Wohnungen in Deutschland verfügen über ein separates WC bzw. eine Gästetoilette. Diese Quote kletterte im Vergleich zu 2011 (40 %) kräftig an.

Trend 3: das Öko-Bad
In Sachen Ökologie steht die Bilanz des Badezimmers schon seit Längerem glänzend da. Der Wasserverbrauch von Armaturen ist mit der Optimierung der Austrittsöffnungen und der Düsen bei Hand- und Kopfbrausen auf ein Minimum reduziert worden. In Sachen Material ist mit der Verwendung hochwertiger Sanitär-Keramik ein sortenreines Recyling möglich. Ein qualitativ hochwertiges Design erhöht zudem die Nutzungsdauer von Sanitärprodukten im Badezimmer. Der zunehmende Trend zur Verwendung von natürlichen Materialien im Bad bei der Wand- und Deckengestaltung macht das Bad endgültig zum ökologischen Badezimmer.

Trend 4: das Wohn-Bad
Mit der Öffnung der Bad-Architektur zum Lifestyle-Raum und der Erweiterung der Funktionen des Badezimmers zum Private Spa erfährt das Badezimmer ein Update der besonderen Art. Wohnliche Ausstattungsmerkmale, innovative Produkte und ein vergrößertes Platzangebot erhöhen die Aufenthaltsdauer und -qualität: ein Mega-Trend.

Autor: Franck Winnig | Quelle: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V./Pop  up my Bathroom | Foto: colourbox.com

Wohnglück 2019

Sicherheit, eine angenehme Atmosphäre und gut zu erreichende Einkaufsmöglichkeiten sind die wichtigsten Faktoren, damit sich Deutsche in ihrem Zuhause wohlfühlen. Das zeigen die Ergebnisse der Studie Happy Quest, die der Wohnprojektentwickler Bonava 2019 zum zweiten Mal durchgeführt hat. Auffallend an Bedeutung gewonnen hat die gute Atmosphäre im Wohnumfeld: war sie 2017 nur 52% der Befragten […]

weiterlesen

Baugenehmigungen sinken

Laut Statistischem Bundesamt sei von Januar bis September 2019 in Deutschland der Bau von 257.900 Wohnungen genehmigt worden – 1,9 Prozent weniger Baugenehmigungen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. „Auch wenn sich die Zahl der genehmigten Wohnungen im längeren Zeitvergleich auf einem insgesamt hohen Niveau befindet, so ist es doch zu wenig, um die Situation zu entlasten“, […]

weiterlesen

Baumarkt-Fan

Ob schleifen, tapezieren, Parkett oder Pflastersteine verlegen: Heimwerken und Selbermachen boomt. Der Baumarkt – des Deutschen zweites Zuhause? Aber der Schein trügt: Baumärkte haben mehr Gegner als echte Fans. In der aktuellen Studie hatte 2HMforum. mehr als 700 Kunden zu ihrem Bau0markt befragt. Die sieben marktstärksten Baumärkte in Deutschland haben im Schnitt nur 16 Prozent: […]

weiterlesen

Heizkosten senken

Thermostate haben großen Einfluss auf den Heizenergieverbrauch. Mit der Zeit nutzen sich mechanische Thermostatventile ab und lassen sich nur noch schwer bewegen. Die Folge: Die Heizkörper bleiben konstant heiß. Spätestens nach 15 Jahren sollten sie daher überprüft und eventuell ausgetauscht werden. Elektronische oder smarte Thermostate können eine Alternative zu mechanischen Thermostaten sein – und sind […]

weiterlesen

Unfallgefahr Gartenarbeit

Jetzt heißt es wieder: Ab nach draußen und den Garten winterfest machen! Doch wie ist das eigentlich geregelt, wenn ich mich dabei verletze? Und worauf sollte ich beim Werkeln im Garten besser achten? Die Leiter ist wackelig, die Sprossen noch dazu matschverschmiert und die elektrische Heckenschere wird immer schwerer am Arm: Jedes Jahr passieren in […]

weiterlesen

Grüne Möbel

Fridays for Future-Demos, wachsende Kritik an Plastik und brennende Regenwälder: Kaum jemand kommt heute am Thema Umweltschutz vorbei. Auch beim Möbelkauf werden nachhaltige Lösungen für die eigenen vier Wände immer beliebter. Wer sich umweltschonend einrichten möchte, sollte als ersten Schritt natürlich auf Plastikmöbel verzichten und auf Holz setzen. Plastik ist deutlich schwerer zu recyceln und […]

weiterlesen

Grünes Bad

Pflanzen im Bad sehen nicht nur gut aus und tun uns gut, es ist auch eine Wohltat für die Pflanzen selbst. Die richtige Auswahl macht’s und dann genießen auch die Pflanzen die Wellness-Oase, denn die hohe Luftfeuchtigkeit in einem Bad tut gerade tropischen Pflanzen sehr gut. Ein „grünes Bad“ ist viel mehr als nur dekorativ. […]

weiterlesen

Sturmversicherung

Mit „Mortimer“ fegte der erste Herbststurm mit Windgeschwindigkeiten von über 110 Kilometern in der Stunde über Deutschland und es fiel damit auch der Startschuss für die Unwettersaison. Die orkanartigen Stürme sorgen nicht nur für Zugausfälle, sondern sind besonders Eigenheimbesitzern und Autofahrern ein Dorn im Auge. Denn: wer nicht genügend abgesichert ist, muss mit hohen Kosten […]

weiterlesen