Unser Service für Privatverkäufer

Ihre Experten für barrierefreis Wohnen. Lassen Sie sich beraten.

Foto: colourbox.com

Verkaufen oder Umbauen: Was mache ich am besten mit meinem Haus?

Nicht immer wird das Etikett „Seniorengerecht“ einer Immobilie dem wirklichen Anspruch für ein selbstbestimmtes Leben im Alter wirklich gerecht. Auch für jüngere Käufer ist das Thema heute wichtig, weil sie ihre neue Immobilie fit fürs Alter machen und gleichzeitig den Wert steigern können. Als Experten für das Thema beraten wir Sie beim Kauf oder Planung eines Neubaus sowie zu Umbau-Möglichkeiten einer „Gebraucht“-Immobilie und wann ein Auszug lohnenswerter wäre.

Kostenplanung
Frühe Planung lohnt sich, dann sind alle Wünsche kostengünstiger kalkulierbar. Wir ermitteln Kostenaufwand für die bauliche Umsetzung und stellen entsprechende Förderanträge. Unsere Kompetenz hilft auch Ihnen als Verkäufer die Wertpotenz Ihrer Immobilie zu maximieren.

Bequemlichkeit innen
Die Haus- und Ihre Wohnungstür sollten breit genug sein, auch die Zimmertüren sollten mind. eine Breite von 67 cm haben. Leider wird bei Neubauten gerne mal aus Kostengründen der schwellenfreie Zugang zu Balkon oder Terrasse „vergessen“, obwohl dass nur kleine Kosten ausmachen würde. Besser selbst als Sonderwunsch anmelden. Auch die Balkontür sollte leicht zu öffnen sein.

Bequembad
Stichwort hier: die „Walkin-Dusche“. Ist die die Duschkabine so konzipiert, dass man sie notfalls auch mit Gehhilfe betreten kann, notfalls sogar mit einem Helfer. Wir haben dieses Problem im Freundeskreis erlebt, als der Mann nach einem Unfall auf Hilfe angewiesen war. Die Toilette sollte höher angebracht werden: Inzwischen gibt es s.g. „Lift-WCs“, die auf Knopfdruck höhenverstellbar sind. Und auch das Waschbecken sollte höher angebracht sein: Bücken ist im Alter beschwerlich.

Bequeme Küche
Kleine Küchen können zum Beispiel mit einer halbrunden Arbeitsplatte ein Arbeiten in 180 Grad ohne viele Bewegungen ermöglichen. Backofen und Mülleimer sollten Bequemhöhe haben.

Sicherheit
Hat das Wohnhaus eine Sprechanlage, noch besser ist eine Video-Sprechanlage? Außerdem sollten zumindest die Erdgeschosswohnungen (elektrische) Rollläden anbieten.

Maximale Mobilität
Die Wohnung sollte von der Tiefgarage bis zur Dachwohnung per Aufzug erreichbar sein. Zwischengeschosse als Halt sind unpraktisch. Und wie der Zugang in die Tiefgarage konzipiert?

GUTSCHEIN
Wir beraten Sie beim Kauf aber auch beim geplanten Verkauf einer Wohnung oder eines Hauses als Experte in Sachen barrierefreier Immobilie in allen Fragen einer Bequemlösung für Ihr altersgerechtes Wohnen und wissen auch, welche Fördermöglichkeiten es gibt. Kostenlos & unverbindlich. Rufen Sie uns an!


Privatverkauf: So verhandeln Sie den Preis richtig

Privatverkauf: So verhandeln Sie den Preis richtig

Die Preisverhandlung einer Immobilie sollte keine Feilscherei sein, sondern die Lösung einer Situation. Man muss den Kaufinteressenten genau einschätzen können, was als privater Eigentümer nicht unbedingt einfach ist. Bleiben Sie unbedingt sachlich, distanzieren Sie sich von Ihren Gefühlen distanzieren und betrachten Sie die eigenen vier Wände als Objekt, nicht als geliebtes Eigentum. Schmerzgrenze: Eigentümer verwenden […]

weiterlesen

Vermarktung einer Scheidungsimmobilie

Vermarktung einer Scheidungsimmobilie

Wenn zwei sich streiten, freut sich … der Käufer. Anke Marquardt (Namen geändert*) und ihr Mann Jens wollen nicht mehr: Die Scheidungspapiere liegen beim Anwalt und über die Aufteilung des Vermögens ist man sich im Großen und Ganzen einig. Nun geht es um den Verkauf des gemeinsamen Hauses. Die Spannungen sind, trotz aller Bemühungen freundschaftlich […]

weiterlesen

Ratgeber Erb-Immobilie

Ratgeber Erb-Immobilie

Als ihr Bruder mit nur 71 Jahren stirbt, hinterlässt er in ihr eine riesengroße Lücke. Zu plötzlich kam sein Tod, im Krankenhaus haben sie ihr doch noch gesagt, er sei auf dem Weg der Besserung, und eine Nacht später: vorbei. Er ist gestorben. Kaum bleibt ihr die Zeit zu trauern, wie automatisch nimmt sie die […]

weiterlesen

Warum Menschen ihr Haus verkaufen

Warum Menschen ihr Haus verkaufen

Für Herrn R. begann das Jahr 2014 nicht gut. Seine geliebte Frau wurde schwer krank und innerhalb weniger Wochen musste ein Pflegeheimplatz gefunden werden. Das Geld dafür sollte der Verkauf des Hauses bringen. Zwar hatte ich die beiden schon einmal vor einem halben Jahr getroffen und mit ihnen über die Option eines Verkaufs gesprochen. Aber […]

weiterlesen

12 kluge Fragen, die schlechte Makler hassen

12 kluge Fragen, die schlechte Makler hassen

MAKLER, KENNST DU DEN MARKT HIER? Kontaktieren Sie ein regionales Maklerunternehmen! Schauen Sie die Homepage an: Seit wann ist der Makler vor Ort tätig? Wie sieht seine Vita aus und wie ist er ausgebildet worden? Wie viele Angebote bietet er hier an? Wirkt seine Webseite kompetent? MAKLER, WELCHE ERFOLGE HAST DU? Hat das Unternehmen irgendwelche […]

weiterlesen

IMMOBILIEN GENERATION 60 PLUS

IMMOBILIEN GENERATION 60 PLUS

Es wird Zeit für ein bequemes Wohnen Das eigene Haus bedeutet mehr als nur vier Wände mit einem Dach darauf – und das zu Recht: Das eigene Haus ist das Zuhause, verbunden mit starken Emotionen. Das macht den Gedanken an einen Auszug nicht gerade einfach und kann zum großen Problem werden. Mit steigendem Alter verbinden […]

weiterlesen

Ratgeber für private Hausverkäufer

Ratgeber für private Hausverkäufer

Eine Immobilie kann man niemals mit Überredungskunst verkaufen. Das ist Makeln der alten Schule. Argumente verkaufen Immobilien: Aber neben rationalen sind vor allem emotionale Argumente wichtig. Der Profi spricht heute von so genannten „soft skills“ einer Immobilie. Tipp 1: die Fassade Der erste Eindruck zählt. Scheuen Sie also die paar Hundert Euro für einen neuen […]

weiterlesen

Ratgeber Privatverkauf

Ratgeber Privatverkauf

10 TIPPS FÜR PRIVATVERKÄUFER Tipp 1: Wer sind Ihre Konkurrenten? Schauen Sie doch einmal im Internet nach, wie viele ähnliche Immobilien gleichzeitig angeboten werden. Beachten Sie auch die Nutzung: Bei einer Wohnung von 140 m² konkurrieren Sie zum Beispiel auch genauso mit Reihenhäusern oder Doppelhaushälften. Tipp 2: Welche Zielgruppe sprechen Sie an? Für wen ist […]

weiterlesen

Wunschpreis – Risikopreis – Bankpreis

Wunschpreis – Risikopreis – Bankpreis

Der Bankpreis wird in der Regel beim Verkauf von privat an privat erzielt. Diese Verkaufssumme einer Immobilie ist der ermittelte Wert, der sich in der Regel nur auf Bodenrichtwerte und Sachwerte stützt. Dabei lässt er die treibende Komponente der Marktsituation außer Acht und kommt auf eine relativ niedrige Summe. Diesen Preis, das beobachten wir in […]

weiterlesen


Aktuelle VIP-Vermarktung:

Kapitalanlage
Hünfeld – Stadt

Größe:
Gewerbeeinheit 300 qm Wohneinheit 130 qm

Stellplätze:
3 Garagen und 19 Stellplätze

Grundstück:
1.204 qm

weiterlesen

QUELL IMMOBILIEN

… ist spezialisiert auf private Wohnimmobilien in:

  • Hünfeld
  • Fulda
  • Marbach
  • Künzell
  • und in der Umgebung

Dabei konzentrieren wir uns auf Familien, Singles oder Paare, die hier ihr neues Zuhause suchen und Kapitalanleger, die eine gewinnbringende Immobilie mit nachhaltiger Wertsteigerung suchen.

Mehr über uns

Service für Eigentümer

  • optimaler Verkauf Ihrer Immobilie über das Vorvermarktungskonzept
  • spezielle Strategien wie Bieterverfahren und Open House
  • geprüfte VIP-Klienten zur Vorbesichtigung
  • Vermietungsservice mit Mietausfallversicherung auf Wunsch
  • Wertermittlung von gebrauchten Immobilien
  • durchschn. Vermarktungsdauer: 18 Wochen
  • 360-Grad-Onlinebesichtigungen vorab für qualifizierte Interessenten

Ich möchte, dass Sie mich kontaktieren